zurück


~ Urkunden und Siegelbriefe ~

Vorkommende Orte hauptsächlich im östlichen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt


Urkunde 01
Armenattest.

Der Arbeitsmann Peter Andreas Bosse, Sohn des hier
verstorbenen Schneiders Andreas Daniel Bosse, be-
sitzt weder Grundeigenthum noch Mobiliarvermögen,
und ist derselbe außer Stande, die gesetzlichen
Stempel zu seiner Verheirathung zu bezahlen,
solches wird demselben hiermit bescheinigt.

Hamersleben, den 28. October 1859

Der Schulze:Wagenführ.

Urkunde 02
Auszug
aus dem Geburtsregister
zu St. Vinc. in Schöningen.

Eintausend Achthundert Ein und Zwanzig, den
fünften December, Morgens vier Uhr, ist dem
hiesigen Bürger und Schäferknecht Johann Andreas
Kahmann von seiner Ehefrau, Catharina Maria
geb. Günter eine Tochter geboren, welche den sechs-
zehnten ejusd. getauft und genannt wurde:
"Marie Sophie Henriette"

Taufzeugen waren: 1. Jungfr. Cath. Maria Horn allhier.
2. Jfr. Maria Sophia Krusekopf allhier. 3. Johann Heinrich
Daniel Hotopp, Kuhknecht allhier.
Schöningen, den 25. Juli 1843.
C. Engel, Opfermann.
Urkunde 03 Der Herr Carl Schulze, königlicher Regierung Bau Conducteur
zu Oschersleben, Sohn des herzoglichen Hofmauermeisters zu
Köthen, Herrn Christoph Schulze ist, mit der Jungfrau
Marie Walther Weisbeck, Tochter des verstorbenen Rittergutsbesitzers
August Siegmund Walther Weisbeck in der hiesigen Kirche, an
drei nach einander folgenden Sonntagen, nämlich Dom: Invocavit, Dom: Remens:
und Dom: Oculi aufgeboten worden, ohne daß von irgend einer Seite
in Opposition gegen die Verheirathung genannter Verlobten statt
gefunden hat, solches wird hierdurch amtlich versichert.
Wegeleben am 11. März 1844, Thilo Oberprediger.
Urkunde 04
Aufgebotsschein.

Daß die Verlobten:
der Bahnhofsarbeiter Nicolaus Sommer aus
Breitenworbis u.
Jungfer Christiane Dorothea Herkmann, aus
Gr. Oschersleben
an den Sonntagen Reminiscere u. Oculi in
hiesiger katholischer Pfarrkirch ohne Einwande
aufgeboten worden, auch sonst kein Hinderniss
der Ehe sich bemerklich gemacht, und daß dieselben
am Sonntag Laetare zum drittenmal aufge-
boten werden sollen bescheinigt hiernach
amtlich glaub____
Dorf Hadmersleben, am 16. März 1844
Der Pfarrverseher Schubert


Urkunde 05

Der Wittwer Andreas Wilhelm Müller, Arbeitsmann
und Eigenthümer in Groß-Oschersleben, evangelisch,
ein am 5. Januar 1827 zu Groß-W___ungen geborener
Sohn des dort verstorbenen Handarbeiters Johann Friedrich
Christian Müller und dessen zu Groß-Oschersleben verstor-
benen Ehefrau Elisabeth Wilhelmine geb. Kiel, ist hier
zu Seehausen i./M. an den Sonntagen XXII p. Trin.,
Dom. I. II. Advent (20. 27. Nvbr. 4. Dcbr.) 1859 aufge-
boten worden mit:
Jungfrau Marie Agnes Hase, eine eheliche
am 20. Febr. 1832 hierselbst geborne Tochter des hier
verstorbenen Arbeiters Christoph Hase und
dessen hier verstorbener Ehefrau Johanne Margarethe
Henriette Regine geb. Heinecke. Einspruche gegen
die beabsichtigte Verbindung dieser Verlobten ist
nicht erfolgt, was denselben hierdurch amtlich unter
Anreichung des göttlichen Segens bescheinigt wird.
Seehausen i./M., den 4. December 1859.
Evangelisches Pfarramt.
Walther.

Urkunde 06
Gegen die Verheirathung
des Maurergesellen
Johann Christian Heinrich
August Westphal aus hiesiger
Stadt, geboren am 13. October
1831, mit der Witwe Huchstedt
in Gr. Oschersleben, Jo-
hanna Friederika geb. Michel,
geb. am 13. December 1831, ist
in polizeilicher Hinsicht nichts
zu erinnern.
Domicil der obgenannten
künftigen Eheleute: Schöningen
Schöningen d. 17. August 1859.
Der Stadtmagistrat.

Urkunde 06a
Daß Caroline Rosalie Fuchs, Tochter des Steuer-Controlleurs Johann
Christoph Fuchs zu Oschersleben, vom 4ten November 1853 bis zum 13ten
Januar 1854 den Confirmationsunterricht bei dem Unterzeichneten genossen hat,
wird hierdurch bescheinigt.
Warsleben, den 2ten Februar 1854.
F. Verdens.
Pastor.

Urkunde 06b
Auszug
aus dem Geburts- und Taufregister der
St. Stephanskirche zu Helmstedt.


Im Jahre Achtzehnhundert acht und dreißig, am vier und zwanzigsten
December, (1838, am 24. Decbr.) wurde dem Einwohner und
Nagelschmied zu Walbeck, Christian Friedrich Poßelecke,
von seiner nachmaligen Ehefrau, Theodora Caroline Leopoldine
Emilie, geb. Hofius, allhier in Helmstedt ein Sohn geboren,
welcher am 1. Januar 1839 getauft und genannt wurde:
"Carl Wilhelm August".

Helmstedt, 18. Julius 1852.
G. Querner, Kirchenbuchführer
zu St. Stephani.


Urkunde 07
Behuf der Confirmation
Auszug

aus dem bei der hiesigen St. Stephanskirche
geführten Geburts- und Taufenregister.

Im Jahre achtzehnhundert acht und zwan-
zig am dreißigsten November Morgens
acht Uhr wurde die Ehefrau des Kaufmanns
Carl August Wilhelm Müller, Frau Johanna
Conradine Caroline geb. Unger von einer
Tochter entbunden, welche am vier und zwanzigsten
December in der heilgen Taufe die Namen
Dorothea Adelheide Pauline empfing.
Taufzeugen:
1. Postmeister Hr. Mülter
2. Seifensieder Hr. Lecke
3. Frau Gittermann geb. Stuhel
allhier.
4. Auguste Gelbke aus Adersheim.

Scheppenstedt d. 13. Febr. 1843.
Der Cantor
H. Deze
C. Wilke
Pastor Löll
zu Scheppenstedt


Urkunde 08
Demnach gegen die Verheirathung des hiesigen Hand
Schuhmacher Meisters August Philipp Weigel mit Catherina
Magdalena Papendieck aus Groß Oschersleben, von Ma-
gistrath- und Polizey Wegen nichts zu erinnern gefun-
den ist, so wird die Genehmigung dazu hierdurch ertheilt
Schöppenstedt, den 12. Jun 1845
der Stadt-Magistrat daselbst.

Urkunde 09
Proclamat. Angelegenheit.
Das Aufgebots-Ansuchen des Herrn Superintendent Köppe
hochherr. in Gr. Oschersleben in Er____ der, Holsteinschen
Verlobte daselbst habe ich durch Herrn Gerhard
richtig erhalten u soll das Aufgebot in hies. Kirche
an den Sont. 18. 19 u 20 post Trinit. erfolgen, auch
der darüber sprechende Integr. Schein demnächst,
____ abgeholt wird, ertheilt werden.
Eggenstedt 14 Oktbr. 1843.
Müncher,
Prediger ebenda.

Urkunde 10
Gegen die anderweite Verheirathung des Herrn
Carl Christian Draehne findet sich hinsichtes
der Regulierung des Nachlaßes seiner am
13 Januar c. verstorbenen Frau Anna
Sophia geborne Rehmann Obervormund.
Schaftsmeyen wegen nichts zu erinnern.
Wanzleben, d 30 May 1843.
Königl. Land u Stadtgericht
[Unterschrift]

Urkunde 11
Integrietätsschein.

Am 6 & 13 November sind in hiesiger Kirche folgende
Personen proclamirt worden:
Der Ziegelstreicher zu Oschersleben Friedrich Andreas Mathias
(geb. d 18 Septbr. 1838) ehel. Sohn des dortigen Ziegelstreichers
Johann Heinrich Peter Mathias und der Ehefrau desselben, Catharina
Dorothee, geb. Bögelsack

und

Caroline Wilhelmine Wilke in Oschersleben (geb. d 31 März
1839) ehel. Tochter des dort verstorbenen Arbeiters Johann
Andreas Friedrich Albrecht Wilke und der noch lebenden
Wittwe desselben, Rosina Sophia, geb. Marggraf.

Da keine Einsage ersehen ist, so wird hiemit
das test. integr. behuf der Trauung ausgestellt.
Schöppenstedt, d 13 November 1859.
Schwiegard, Cantor und Kirchenbuchführer.
[Unterschrift] Zur Beglaubigung


Urkunde 13
Auf Grund des hiesigen Kirchenbuchs wird hierdurch bescheinigt:

1, Am sechs und zwanzigsten - 26 - August des Jahes
  eintausend achthundert sieben und dreißig - 1837 -
  wurde dem hiesigen Gemeindediener Johann Franz
  Christian Jankow von seiner Ehefrau Katharine
  Sophie, geb. Depner, eine Tochter geboren, welche in
  der heil Taufe am 3. September e. a. den Namen

Sophie
  empfangen hat;
2, Am vier und zwanzigsten - 24 - Februar des Jahres
  Eintausend Achthundert acht und vierzig - 1848 - starb
  allhier der hiesige Gemeindediener Johann Franz
  Christian Jankow in dem Alter von 61 Jahren und
  wurde auf hiesigem Gottesacker beerdigt;

3, Am vier und zwanzigsten - 24 - November des Jahres
  Eintausend Achthundert und fünfzig - 1850 - starb allhier
  Frau Katharina Sophie Jankow, geb. Depner, Wittwe
  des Gemeindedieners Johann Franz Christian Jankow,
  in dem Alter von 53 Jahren und wurde auf hiesigem
  Gottesacker beerdigt.

Wormsdorf, den 14. November 1859
der Pastor Jasper.

Urkunde 14

1, A. Dom: 1835 - Eintausend Achthundert
fünfunddreißig - am 7ten (sieben) März, abends
9 (neun) Uhr wurde dem Viehhändler Johann
August Wilhelm Olms zu Nöschenrode von seiner
Ehefrau Christine Henriette Friederike geb:
Hecht eine Tochter geboren, welche im Sacramente
der h. Taufe, am 15ten ej: m: et a: die Namen

Friederike Marie
erhalten hat. Pathen: 1. Der Schloßteichwächter Christoph Stillerke
2. Schlosser Ernst Spengler. 3. Frau Friederike Bode
4. Frau Marie Woltag
2. Am 24ten (vierundzwanzig) December 1841 (Ein-
tausend Achthundert Einundvierzig) 1 (ein) Uhr Morgens
verstarb zu Nöschenrode der Viehhändler Johann
August Wilhelm Olms, 63 Jahr 8 Monat 20 Tage alt
an der Auszehrung.
Daß die Mutter der Friederike Marie Olms,
persönlich vor dem Unterzeichneten ihre Einwilligung
zur Verheirathung ihrer vorgedachten Tochter
mit dem Schneidermeister Schlüter in Gr. Oschers-
leben abgegeben hat, wird sammt der aus den
hiesigen Kirchenbüchern gezogenen obigen
Angaben, hiermit amtlich beglaubigt.
Wernigerode, den 7. May 1860
Gallwitz
Pastor zu U. L. Frauen

Urkunde 15

Integrietätsschein
Am 15" und 22" d. M. wurde in hiesiger St. Stephans-
kirche öffentlich aufgeboten:
Der hiesige Handschuhmachermeister Friedrich
Philipp August Weigel (geb. hier am 23 Jan: 1817)
ein Sohn von Johanna Sophie Christiane Weigel
hierselbst; und

Jungfer Catharine Magdalene Papendieck
(geb. zu gr. Oschersleben d 15 Novbr. 1812.) ehel.
Tochter des Bürgers und Uhrmachers Johann
Heinrich Papendieck und der gleichfalls verstor-
benen Ehefrau desselben Friederike Dorothea
Elisabeth geb. Müller.

Diesest, und daß keine Einsage erfolgt sei,
wird hiermit bescheinigt.
Scheppenstedt d 22 Juni 1845.
Dege, Cantor.

... bald mehr.

zurück

© 2005 - 2015 Ralf Stamporek